das kleine symposion 2021: to be prepared

Freitag, 15., Samstag, 16. und Samstag, 23. Oktober 2021 | jeweils 20:00 Uhr

Gobi Drab, Steffi Baron-Neuhuber, Reni Weichselbaum: Blockflöten | Meike Melinz: Flöte | Theresa Dinkhauser: Klarinette | Gabi Teufner: Flöte, Saxophon | Thomas Grimm: Fagott | Laura Pudelek: Violoncello | Klaus Haidl, Bernhard Schöberl: Gitarre | Manon Bancsich: Klavier | Gloria Damijan: Klavier, toy-piano | Angela Stummer-Stempkowski: Harfe | Veronika Mayer: Elektronik | Michael Zacherl: scivolo

das kleine symposion 2021 widmet sich dem Thema „to be prepared“: Wir laden Komponist*innen, Musiker*innen und Zuhörer*innen zur Reflexion über verschiedenste Vorbereitungsprozesse auf dem Weg vom Kreieren zum Hören und Rezipieren von Musik ein. Manchmal ist es notwendig, Ideen den Bedingungen der Realität anzupassen – kann dieses „Reparieren” in Kompositionen schon mitgedacht und konzipiert werden?

 

Freitag, 15. Oktober 2021, 20:00 Uhr:

Egid Jöchl: Irreparable Parable, UA
Tahereh Nourani: The Shaman, UA
Laura Pudelek: Basso Continuo, UA
Improvisationen von snim in Gedenken an Thomas Stempkowski

 

Samstag, 16. Oktober 2021, 20:00 Uhr:

Artist Talk mit Musikwissenschaftlerin Magdalena Weber
Elisabeth Kelvin: Reside In/Resolve Out, UA
David Jason Snow: Psychodrama: Three Invitations To An Encounter
for conductor-therapist and neurotic ensemble
Petra Stump-Linshalm: As You Like It, UA
Lecture Performance mit Dichter David Hoffmann

 

Samstag, 23. Oktober 2021, 20:00 Uhr:

Gloria Damijan: P/REPAiRATION, UA
Onur Dülger: A Deconstruction Of My Everyday Life, UA
Improvisationen von snim und Gastmusiker*innen

 

Begleitend zu den Konzerten gibt es eine Ausstellung der Partituren.

 

Nähere Infos zum Ensemble und Programm gibt es auf:
https://snim.klingt.org/
https://www.facebook.com/spontaneousnetworkforimprovisedmusic

 

Gefördert von: