logo echoraum


„weißt du ob es noch weit ist“

für Klavier entstand 1990 und knüpft formal und thematisch an das Epos Sais-tu si nous sommes encore loin de la mer? (Weißt du, ob wir noch weit vom Meer entfernt sind?) des französischen Dichters und Romanschriftstellers Claude Roy (1915 - 1987) an. In dem Text geht es um den Lauf des Wassers, das dem Meer zustrebt, ohne vom Meer zu wissen, - aber auch um den Menschen, der - eingebunden in den Kreislauf der Natur - unterwegs ist. Es ist ein Versuch, Zeit und Vergänglichkeit als Übergang zum Bewusstsein von der Gleichzeitigkeit und ewigen Wiederkehr der Ereignisse zu deuten. Grundideen der musikalischen bzw. kompositorischen Transformation dieser Gedanken sind einerseits exzessive Tonwiederholungen und eine dem zyklischen Denken verpflichtete Form: Dem von Roy beschriebenen Jahreszyklus der zwölf Monate entspricht im Stück die Rückkehr an den Ausgangspunkt - der Schluss fließt gewissermaßen in den Neubeginn des Ganzen über. Obwohl zwölftönig konzipiert, wird auf reihentechnische Verarbeitung verzichtet. Und obwohl zwölfteilig konzipiert, ergaben sich fünf Abschnitte, die wie folgt überschrieben sein könnten: 1. das Ich, 2. die Gedanken, 3. das Andere, 4. Wir, 5. das Gedächtnis.

Wolfgang Seierl

1955 in Wien geboren, Studien an der Akademie der bildenden Künste in Wien, an der Universität Wien, an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien, und an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“ in Salzburg Studien- und Arbeitsaufenthalte in Berlin, Paris, New York, Budapest, Krakau, Virginia/USA, Frankfurt, Warschau, Varanasi/India, Nishinomiya/Japan

Aufführungen im In- und Ausland, u. a, in Deutschland, der Schweiz, Italien, Frankreich, Ungarn, Polen, der Türkei, Japan, Argentinien und den USA
Stipendien und Preise
1991 und 1992 Anerkennungspreise der Niederösterreichischen Landesregierung
1987 und 1993 Jahresstipendium der Salzburger Landesregierung
1991 Malerei zu Mozarts Idomeneo am Flughafen Salzburg
1997 Theodor Körner - Preis
1997 Kunst und Bau Siegesprojekt Kindergarten Salzburg/Aigen
2002 Slavi Soucek - Preis für das druckgrafische Werk
2003 Staatsstipendium für Komposition
2004 Teilnahme am Projekt „Wahre Landschaft“ (Land Salzburg/dahoam! und Störfelder)
2006 Teilnahme am Festival off-Mozart in Salzburg (Don Giovanni/Introduzione)
seit 1996 Initiative und Leitung des Komponistenforums Mittersill und seit 1999 des Labels ein klang_records gemeinsam mit Hannes Raffaseder.
Wolfgang Seierl lebt und arbeitet in Salzburg und Wien (www.seierl.com)

back