logo echoraum


13. 9. 20:00    Burkhard Stangl solo

stangl
Burkhard Stangl, »récital 2«, Ruprechtskirche, September 2006

stangl
Burkhard Stangl, »récital 3 «, echoraum, September 2007

Burkhard Stangl : »Récital 3 – la perte et l’espoir«

Die Zeit ist eine Schneiderin, auf Änderungen spezialisiert.
James Baldwin

Récital 3 – la perte et l’espoir, Verlust und Hoffnung, greift ein Verfahren auf, das schon in vergleichbarer Form beim Projekt »niveau – le son clair analogue« (echoraum, Mai 1997) angewandt wurde. Neben angestammten Instrumentarium Gitarren, Vibraphon und electronic devices werden in dieser neuen Soloarbeit zusätzlich die unterschiedlichsten Abspiel- und Aufnahmegeräte – sozusagen aus dem Wohnzimmer – ans Licht der Öffentlichkeit gezerrt und zum Musikmachen verwendet. Der private klangerzeugende Maschinenpark als Apparatur der Erinnerung an die temps perdu, an die Zukunft der Erinnerung, an Verluste und Einschnitte sowie an erfüllte und unerfüllte Hoffnungen. John Berger schreibt: „Der Anfang der Musik war ein Geheul, das einen Verlust beklagte. Das Geheul wurde zu einem Gebet, und aus der Hoffnung in dem Gebet entstand die Musik, die ihren Ursprung niemals vergessen kann. In ihr sind Hoffnung und Verlust ein Paar.“

Vorweg – ein Brief ...

satngl2
Burkhard Stangl, »récital 2«, Ruprechtskirche, September 2006

satngl2
Burkhard Stangl, »récital 3 «, echoraum, September 2007

back