logo echoraum

Konzert

Charles Curtis, Violoncello solo :

Donnerstag, 30. März 2006, Beginn 20:00 Uhr

charles_curtis

ELIANE RADIGUE : Naldjorlak (2005) for solo cello
65'

In Zusammenarbeit mit Charles Curtis entstanden, ist dies das erste rein akustische Werk eines Komponisten, der auf dreißigjährige Pionierarbeit für rein elektronischen Sound zurückblicken kann. Zarte, dennoch dichte Klangfülle wird nahtlos in eine dreiteilige Struktur eingewebt. Die versteckte, ungezähmte Klangfülle des Cellos ist in all ihrer Schallkomplexität und Fragilität gezeigt. Der tibetanische Titel bezieht sich auf die Bewegung allen Lebens in Richtung Ganzheitlichkeit. Qualitäten des intensiven Fokus, der Konzentration und Spiritualität, Grundsteine aller Arbeiten von Eliane Radigues, sind aus dem elektronischen Studio des Komponisten auf die Konzertbühne übertragen worden. Die Weltpremiere fand im Dezember 2005 in New York statt.

& im Vorfeld von Alvin Luciers’ 75. Geburtstag am 14. Mai 2006 :

ALVIN LUCIER – Instruments and Pure Waves :
Still and Moving Lines of Silence in Families of Hyperbolas (1984) for cello and pure wave oscillator
11'
Charles Curtis (2002)
for solo cello with slow sweep, pure wave oscillators
13'
Music for Cello with One or More Amplified Vases (1993)
16'


Eintritt : 10.– / 7.– Euro

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit x-tract-production / Elke Moltrecht / Berlin.

e  c  h  o  r  a  u  m
Sechshauser Straße 66
A-1150 Wien
Tel  812 02 09
Fax  812 02 09 11

back